Bundesfest 2019

06.09.2019 - 18:00 Uhr

in Schloß Neuhaus

Noch



Countdown
abgelaufen

        

Auf dem diesjährigen Bezirkskönigsschießen in Wewer konnte unser Kommandeur und amtierender König Raimund Voß die Bezirkskönigswürde wieder ins schöne Schloß Neuhaus  holen. Mit dem 124. Schuss sicherte er sich gegen seine Mitstreiter aus Elsen, Wewer und Benhausen die nun mehr 13. Würde für unsere Bruderschaft. (All unsere Würdenträger findet ihr hier.) Er vertritt uns und unseren Bezirk auf dem 76. Bundesfest in Xanten und wird in den kommenden Tagen bestens trainiert, um endlich nach 1981 die Diözesankönigswürde (oder vielleicht auch mehr!!!) wieder in die Residenz zu holen.
 
Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute und viel Erfolg!   - Raimund Voß, der Chef im Schloß!

Weitere Ergebnisse und Ausführung von der Homepage des Bezirksverbands:
Vor dem eigentlichen Bezirkskönigsschießen starteten um 09.30 Uhr die Jungschützen aus Benhausen, Elsen, Schloß Neuhaus und Wewer mit einem zünftigen Frühstück, um im Anschluss einen Nachfolger für ihren Bezirksjungschützenkönig Jonas Balke zu ermitteln.  Nach dem Frühstück startete dann der Schießwettbewerb. Bereits mit dem 36. Schuss wurde Dennis Glasmeyer aus Benhausen neuer Kronprinz. 20 Schuss später fiel dann der Apfel. Neuer Apfelprinz wurde André Noll, ebenfalls aus Benhausen. Nun hielt der Adler nur noch das Zepter in seiner Kralle. Mit dem 86. Schuss entriss Philipp Lütke-Bexten aus Schloß Neuhaus dann dem Adler die letzte Insignie und wurde neuer Zepterprinz. Nach einer kurzen Schießpause ging es dann schließlich weiter mit der Suche nach einem neuen Bezirksjungschützenkönig. Nur kurze Zeit später konnte René Noll aus Benhausen mit einem präzisen Schuss die letzten Reste des Vogels aus dem Kugelfang schießen und wurde so mit dem 101. Schuss neuer Jungschützenkönig des BdSJ-Bezirksverbands Paderborn-Stadt.

Nach der Jugend folgte dann schließlich das Schießen der „Altschützen“. Nach einem kurzen Marsch und der Begrüßung einiger Gäste durch unseren Bezirksbundesmeister Günther Hecker ermittelten nun die vier Vereine die neuen Bezirksprinzen. Per Losverfahren wurde unter allen amtierenden Insignienträgern die Schießreihenfolge ausgelost. Mit dem 11. Schuss wurde Bernd Schröder von der St. Hubertus- Schützenbruderschaft Elsen neuer Bezirksapfelprinz. Beim 22. Schuss hatte der amtierende Bezirkskönig Arthur Diele aus Wewer, der in diesem Jahr auch Apfelprinz in seiner Bruderschaft war, dann das glückliche Schieß-Händchen und schoss dem Adler die letzten Reste der Krone vom Kopf. Nur sechs Schuss später hieß es wieder jubeln. Mit dem 28. Schuss wurde Andreas Tasche aus Benhausen neuer Bezirkszepterprinz.

Nachdem nun alle Insignien gefallen waren mussten die amtierenden Majestäten der Vereine an die Flinte. In einem hochspannenden Schießwettkampf schossen die Schützenkönige Hermann Bracke aus Benhausen, Mario Knaup aus Elsen, Raimund Voß aus Schloß Neuhaus und Patrick Thiele aus Wewer Schuss für Schuss auf den Adler. In letzten dramatischen Minuten setzte schließlich Raimund Voß mit dem 124. Schuss einen Volltreffer und der Adler fiel aus dem Vogelfang.