Hier finden Sie eine Übersicht über caritative und soziale Veranstaltungen und Aktionen der Bruderschaft inkl. der Kompanie- und Abteilungsveranstaltungen. Eine besondere Ehrung erfuhren in diesem Zusammenhang die Schloß-Kompanie für das Projekt "Gedächtnisgarten" und die Markt-Kompanie für die Vogelhäuschenaktion unter Federführung von Gerhard Möhring. Die Schloß-Kompanie erhielt im Jahr 2014 den caritativen Ehrenpreis des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften auf dem Bundesfest in Kerkrade in den Niederlanden verliehen. Die Markt-Kompanie konnte diesen Preis im Jahre 2017 auf dem Bundesfest in Heinsberg entgegennehmen.

Eine Summe von über 100.000 Euro an Geldspenden hat die Bruderschaft neben unzähligen Arbeitsstunden für Glaube-Sitte-Heimat in den Jahren 2007 - 2017 aufgebracht und bereitgestellt.

Viel Freude beim Lesen.

Gemeinsame Familienfeste aller vier Kompanien - Zusammen sind wir stark
In den Kompanievorständen war man sich von Anfang an einig, einen etwaigen Überschuss dieser Veranstaltung einem gemeinnützigen Zweck in Schloß Neuhaus zu spenden. So konnte man den verschiedenen Vereinen und Institutionen folgende Summen übergeben.
 
2011 -  2.200,- € wurden an den Förderverein „Sattelfest e.V.“ für therapeutisches Reiten übergeben. Ziel des therapeutischen Reitens ist es, Kindern mit körperlicher, seelischer oder geistiger Behinderung Halt zu geben und
sie in ihrer Persönlichkeit zu fördern. Mit dieser Spende können wieder etliche Reitstunden für behinderte Kinder, besonders aus sozial schwachen Familien, finanziert werden. (Bild der Spendenübergabe siehe rechts)
 
2012 - Je 1.500,- € erhielten der Kindergarten St. Heinrich und Kunigunde an der Hermann-Löns-Straße und der Kindergarten St. Josef im Mastbruch. Beide Kindergärten nutzten das Geld, nach den durchgeführten Renovierungs- und Erweiterungsmaßnahmen, für diverse Projekte wie z.B. zur Anschaffung von noch fehlenden Spielgeräten, Kettcars oder auch eines Sonnenschutzes.
 
2013 - 1300,- € gingen an den Heilpädagogischen Kindergarten St. Hildegard am Merschweg. Hiermit wurde die Anschaffung einer speziellen Korbschaukel finanziert.
 
  2014 - 1000,- € wurden an die Schloßpark und  
  Lippeseegesellschaft übergeben. Für den Auenspielplatz im  
  ehemaligen Landesgartenschaugelände konnte mit  
  Unterstützung  der Firma Sauerland-Spielgeräte ein
  Sandbagger angeschafft werden.
  Die offizielle Übergabe erfolgte durch alle vier Hauptleute 
  mit dem da amtierenden König Tobias Trilling.
  (Siehe Foto links)

 

1. Zug der Hatzfelder-Kompanie

„… und im grünen Rock sind wir immer bereit uns zu helfen einander zu jeder Zeit…“ Getreu dem Motto des Hatzfelder Liedes hat in den letzten sechs Jahren der 1. Zug der Hatzfelder -Kompanie immer wieder Flagge gezeigt. In diesen Jahren engagiert sich der Zug in besonderer Weise für die Aktion Sterntaler „Hilfe für schwerkranke Kinder“.

Der 1. Zug der Hatzfelder-Kompanie hat sich bewusst für die Unterstützung der Aktion Sterntaler entschlossen, da hier unbürokratisch, ohne Verwaltungsaufwand schwerkranken Kindern und ihren Familien aus der näheren Umgebung geholfen wird. In der vergangenen Zeit kamen mit Hilfe der Schützen bei verschiedenen Aktionen und Benefiz-Veranstaltungen mehr als 20.000 € zusammen.

Unter anderem wurde durch die Hilfe der Schützen auch einem Kind aus der eigenen Kompanie wesentlich geholfen.

 Besonders stolz ist der Zug aber auch auf seine Jungschützen und Senioren, die diese Aktionen immer wieder großartig unterstützen und so das Bild der Schützen in der Öffentlichkeit hervorragend präsentieren. Jung und Alt zeigen hier, dass die Liebe zum Schützenwesen keine Frage des Alters ist, sondern das gemeinsames Engagement alle Generationen verbindet.

 Natürlich kommt auch die Gesellichkeit bei uns nicht zu kurz, so sind auch unsere Benefizveranstaltungen wie zum Beispiel das unvergessene Konzert mit der Rockband Maniac, Glühweinabende und Oktoberfeste immer wieder Höhepunkte eines jeden Schützenjahres wo wir „unsere Schwerkranken Kinder“ nicht vergessen und fleißig Spenden sammeln.

„…die Fahne wehet stolz im Wind, weil wir Schützenbrüder sind…“

Markt-Kompanie 

Die Markt-Kompanie im Bürger-Schützen-Verein Schloß Neuhaus legt ihren caritativen Schwerpunkt insbesondere auf die Unterstützung von Kindern. So veranstaltete diese seit 2002 eine Vielzahl von Benefizveranstaltungen, deren Erlös unterschiedlichen caritativen Projekten für Kinder zukam.
 
2002  Auf Initiative von Gerd Möhring und der Familie Ellenbürger veranstalten die Markt-Kompanie und der Heimatverein ein Oktoberfest. Zugunsten der „St. Vincenz-Kinderklinik Paderborn“ konnte ein Erlös in Höhe von 7.135,33 € übergeben werden.
 
2005 Die Markt-Kompanie veranstaltet erneut mit dem Heimatverein ein Oktoberfest. Diesmal konnte die stolze Summe von 9.010,37 € an die „Deutsche Kinderkrebshilfe“ gespendet werden.
 
2007 Alle guten Dinge sind drei sagte man sich in der Markt-Kompanie und dem Heimatverein. So wurde auch dieses Oktoberfest ein Erfolg und man konnte der „Kindertagesklinik in Bielefeld-Bethel“ den Erlös in Höhe von 8.200,00 € übergeben.
Spendenübergabe "Ambulanter Kinder- Jungendhospizdienst"
 
2015 In Form einer Frühjahr´s Wiesen wurde die mittlerweile vierte Benefizveranstaltung der Markt-Kompanie und des Heimatvereins durchgeführt. Der Erlös in Höhe von 5.799,93 € wurde zugunsten des „Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Paderborn-Höxter“ gespendet.
Der Scheck wurde am Schützenfest feierlich durch den Hauptmann Bernd Giesguth und Oberleutnant Markus Husemann überreicht. (Siehe Foto rechts) 
 
Unter Federführung des Schützenbruders Gerhard Möhring haben sich Markt-Schützen zusammen getan und 100 Vogelhäuschen in Eigenarbeit aufwendig gefertigt und für einen guten Zweck für 99 EUR verkauft. Der Erlös von rd. 10.000 EUR ging im Jahre 2017 an die Bethel-Stiftung. Für dieses großartige Engagement erhielt die Kompanie 2017 den caritativen Ehrenpreis des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften auf dem Bundesfest in Heinsberg.
 
 
Foto: Gerhard Möhring (3. von links) mit der Delegation aus Schloß Neuhaus in Heinsberg nach der Übergabe des Preises.
 
 
Weiterhin hat die Markt-Kompanie sich auf die Fahne geschrieben, einmal monatlich die Pflege des Kirchplatzes an der Kirche St. Heinrich und Kunigunde zu übernehmen. Zusätzlich wurden in den letzten Jahren die Kirche St. Heinrich und Kunigunde, die Christuskirche, der Musikzug Schloß Neuhaus, das Tambourkorps sowie die Schießsportabteilung durch Spenden unterstützt.

Schloß-Kompanie

Bau eines Gedächtnisgartens für das Haus St. Marien - Gemeinsames Projekt mit behinderten Mitmenschen

Miteinander – Füreinander. Unter dieser Überschrift hat der Vorstand der Schloß-Kompanie ein langfristig angelegtes gemeinsames Projekt mit den Bewohnern des Wohnheims St. Marien ins Leben gerufen. Bei einer Klausurtagung wurde beschlossen, zur Vertiefung des sinnstiftenden Hintergrunds des Vereins eine soziale Aktion zu starten.  Für dieses Projekt erhielt die Schloß-Kompanie im Jahre 2014 den caritativen Ehrenpreis des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften auf dem Bundesfest in Kerkrade/Niederlande. Mehr hier.

Musikzug Schloß Neuhaus

Rund 1.000 € kamen bei einem Benefizkonzert am 19.03.2017 in der Pfarrkirche St. Heinrich und Kundigunde zur Förderung der Jugendarbeit in der Pfarrgeminde Heiliger Martin zusammen. Die Musiker der Bruderschaft veranstalteten ein Konzert ohne Eintritt auf höchstem Niveau. Die freiwilligen Spenden der zahlreichen Besucher bescherten dieses tolle Ergebnis. Ein Konzert dieser Art fand bereits 2015 ebenfalls in dieser Kirche statt. Der Erlös in Höhe von 1.300 € ging an die Flüchtlingsarbeit der Pfarrgemeinde in Schloß Neuhaus. Ein Konzert im Jahre 2009 erbrachte 1.000 € für die Renovierung der Pfarrkirche im Ort.

Nebenbei erfolgen immer wieder kostenlose Auftritte im Altenheim St. Bruno sowie in den Schloßwerkstätten zu diversen Anlässen.

Platzmeister-Corps:

2017 - Spendenaktion für den Hospizdienst Paderborn-Höxter:  Eine Sammlung von Spendengeldern auf verschiedenen Veranstaltungen der Platzmeister erbrachte eine stolze Summe in Höhe von 1.200 €, welche anlässlich derJahreshauptversammlung 2017 an zwei Vertreterinnen des Hospizdienstes übergeben werden konnnte. Die Zusammenarbeit Platzmeister und Hospizdienst soll auch in Zukunft ausgebaut und fortgeführt werden. Diese Summe stockte der Hofstaat 2016/2017 um 400 € auf. Aus einer Jux-Idee entstand diese Summe welche schlussendlich einem ernsten aber sehr wichtigen sozialen Projekt zu Gute kommt.

Pflege der Pastorengräber
Seit Jahren richten unsere Platzmeister die alten Pastorengräber auf dem Waldfriedhof in Schloß Neuhaus her. Es werden frische Blumen aufgestellt, das gesamte Areal rund um das Kreuz von Laub befreit, Sträucher zurückgeschnitten und die Gräber geharkt. Im Laufe des Sommers werden die Pflanzen regelmäßig von ihnen gegossen, damit die Gräber übers ganze Jahr.